Notfallpädagogik Philippinen

Im November 2013 verwüstete der Taifun Haiyan große Teile der Philippinen. Zur Unterstützung hatten die „Soroptimistinnen” vom „Club Fulda” zu einer Spendenaktion aufgerufen, die weit über 2.000 Euro einbrachte. Elisabeth Mall, eine junge Studentin aus der Region, wurde durch die „Soroptimistinnen” ein Auslandaufenthalt auf den Philippinen ermöglicht. Dort hatte sie in einer Schule in Iloilo mitgearbeitet. Deswegen war es ihr persönlich ein wichtiges Anliegen, nach dieser Katastrophe direkt vor Ort zu helfen und dort auch die Gelder der Spendenaktion direkt einzusetzen.

 

Mall machte sich Ende November zusammen mit einem erfahrenen Team auf den Weg zu einem Notfallpädagogischen Kriseneinsatz auf den Philippinen, denn besonders für Kinder ist die Naturkatastrophe eine Ausnahmesituation, die sie meist nicht gut verkraften.

 

Die sogenannte Notfallpädagogik soll helfen, die schrecklichen Erlebnisse für einige Augenblicke zu vergessen und sie dauerhaft zu verarbeiten. Zur Notfallpädagogik gehören Malen und Zeichnen, Eurythmie, Pädagogik und Psychotherapie. Aber nicht nur die Arbeit mit Kindern steht im Vordergrund. Es geht vor allem auch um die Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb werden Workshops mit Lehrern und Pädagogen absolviert, damit diese die Arbeit hinterher fortsetzen können.

 

Bei Ankunft bot sich Elisabeth und den anderen Freiwilligen ein schreckliches Bild. Ganze Häuser waren verschwunden und auf den Straßen lag überall Schutt und Müll. Dokumente, Papiere oder Bücher lagen auf der Erde zum Trocknen aus. Bei Einkaufszentren und Geschäften waren die Scheiben eingeschlagen und die Waren geplündert.

 

Elisabeth hat über ihren Einsatz zusammen mit Pädagogen, Kunst- und Psychotherapeuten, Ärzten und Erlebnispädagogen einen Erlebnisbericht geschrieben. Dieser gibt einen umfangreichen Einblick in die Tätigkeiten und Notwendigkeiten des Einsatzes. Neben Ausgaben für Essen und Wasser, wurden die Spendengelder für Materialien zur Fortsetzung der Maßnahmen ausgegeben und dort zur Verfügung gestellt.


Top